Johannisberger Goldatzel

Die Lage „Goldatzel“ wurde bereits um 1340 unter dem Namen „Atzelheide” geführt.

Über dem alten Ortskern von Johannisberg gelegen, erstreckt sich der geradewegs ansteigende Berg in Richtung Südwesten. Die sanfte Ostrichtung schützt die Trauben vor allzu kühlen Winden und sorgt, trotz der relativ hohen Position von fast 220m über NN, für optimale Reifebedingungen. Klimatische Gegebenheiten und ein tiefgründiger stark lehmiger Lössboden, über dem für Johannisberg typischen Quarzit, verleihen den Weinen aus dieser Lage ihren intensiven Charakter.

Meistens zeichnen sich diese Weine durch eine besonders große Vielfalt an Frucht und Würze aus. Dem ersten, saftigen Eindruck folgt bei Goldatzel Weinen häufig ein zarter Schmelz mit einer eindrucksvoll ausbalancierten Struktur.